2013 - Nachrichten und Veranstaltungen - Tennis-Club Ludweiler

TCLlogo
Direkt zum Seiteninhalt

2013 - Nachrichten und Veranstaltungen

Archiv
Der TCL in der Sportarena

Am Sonntag, den 14.04.2013, waren fast 60 Mitglieder des TCL in der Sportarena des SR zu Gast.
Unser 2. Vorsitzender, Heiner Paulun, beantwortete nicht nur die Fragen der Moderatorin Carmen Bachmann zum TCL souverän, sondern fand mit Hilfe der Clubmitglieder im Publikum auch die richtige Antwort im Sportquiz und gewann damit 200 € für die Vereinskasse.
Einige Fotos vom Besuch beim SR findet Ihr in der Fotogalerie
Damen 1 sind meisterlich

Mit einem 14:0-Erfolg über die Konkurrentinnen vom SV Karlsbrunn schlossen unsere Damen die Medenspielrunde 2013 bei ihrem Heimspiel am 9.6. ungeschlagen ab.
Mit der tollen Bilanz von 78 : 6 Matchpunkten, 68 : 10 Sätzen und 415 : 147 Spielen konnten die Damen nahezu ungefährdet die Meisterschaft in der A-Klasse erringen.

Lediglich die vorletzte Begegnung bei TC Waldhaus war hart umkämpft, da es nach den Einzeln 4:4 unentschieden stand; die beiden Doppel wurden aber deutlich gewonnen, so dass nur noch der SV Karlsbrunn der Meisterfeier im Wege stand. Die Karlsbrunnerinnen waren jedoch chancenlos und unterlagen mit 14:0 Matchpunkten, 12:0 Sätzen und 72:23 Spielen.

In der Meistermannschaft spielten:
Marijke Herbolsheimer, Carolin Krockenberger, Michelle Bote, Verena Kiefer, Kathrin Stegmaier und Angelika Paulun.
Wir gratulieren dem siegreichen Team recht herzlich und wünschen viel Erfolg im nächsten Jahr in der Ladesliga.
Herren 65 doch noch Meister

Auch die Herren 65 haben die Meisterschaft errungen, allerdings waren sie auf die Schützenhilfe des TC Schwalbach angewiesen.
Im ihrer letzten Begegnung am 05.06. beim TC Altforweiler patzte unsere Mannschaft nämlich und verlor mit 9:12, und das, obwohl sie mehr Sätze und Spiele auf ihrem Konto verbuchen konnte als der Gegner.
So führte der bis dahin ungeschlagene TC Altforweiler bis zum Nachholspiel gegen den TC Schwalbach am 12.06. die Tabelle an, musste aber gewinnen, um die Meisterschaft zu erringen. Nach einem 4:8-Rückstand nach den Einzeln hätten es die Altforweiler beinahe geschafft, alle Doppel zu gewinnen. Das 3. Doppel musste sich dann aber im Matchtiebreak geschlagen geben.
Damit sind unsere Herren 65 mit 6:2 Punkten, 47:37 Matches, 47:35 Sätzen und 355:303 Spielen (Altforweiler: 6:2 Punkte, 45:39 Matches, 44:41 Sätze und 334:318 Spiele) denkbar knapp doch noch Meister.
In der Mannschaft spielten:
Hans Stock, Knut Duchêne, Josef Kemp, Sigi Schmich, Reinhold Schmitt, Wolfgang Becker, Berhard Krämer, Jürgen Michel und Alfred Decker.
Wir gratulieren herzlich zum glücklichen Ausgang der Medenspielrunde.
Warndt-Team-Masters 2013

Mit 119 Meldungen in 46 Teams wurde beim diesjährigen Warndt-Team-Masters vom 8. bis 21. Juli die Teilnehmerzahl des Vorjahres nochmals übertroffen.
Alle ausgeschriebenen Wettbewerbe fanden statt, so dass insgesamt 106 Einzel ausgetragen werden mussten, bei denen 18 mal die Spielerinnen und Spieler mit der schlechteren LK gewannen; in 14 Begegnungen entschied erst das Doppel über den Sieg.
Der Finaltag wurde zu einem wahren Tennismarathon: Sowohl die Damen 40, die um 11 Uhr als erste den Turniersieger ermittelten, als auch die Damen, die als letzte auf den Platz mussten, benötigten die Doppel, um die Sieger zu ermitteln.

Bei den Damen 40 behauptete sich das Team Petra Gugnon-Fischer (LK12), Bärbel Lizzi (LK17), Lysianne Thomas (LK19) vom TC Differten-Friedrichsweiler nach mehr als 4 Stunden gegenUlrike Schönenberger (LK12), Susanne Finkler (LK13), Edeltrud Kraft (LK16) vom TC Illingen (Gugnon-Fischer : Schönenberger 6:4 / 4:6 / 10:4, Thomas : Kraft 1:6 / 4:6, Gugnon-Fischer/Lizzi : Schönenberger/Kraft 3:6 / 6:4 / 10:5).

Die Herren 30 vom TC Völklingen-Heidstock Marc Pauly, Marc(LK6), Andreas Endres (LK8), Tim Lorenz (LK11) konnten sich gegen das Team vom TC Halberg-Brebach Alexander Backes (LK7), Jens Eberhardt (LK8), Volker Röcker (LK10), Patrick Herresthal (LK11) bereits in den Einzel den Sieg sichern (Endres / Röcker 6:3 : 6:2, Lorenz : Herresthal 6:4 / 6:1).

Ebenfalls in den Einzeln wurde der Sieg bei den Herren errungen, wenn auch deutlich knapper: Moritz Diehl (LK5) (TuS Neunkirchen) benötigte bei seinem Sieg über Julian Palzer (LK8) (SG Riegelsberg/Püttlingen) den Matchtiebreak zum Sieg (4:6 / 6:2 / 10:5), während Thomas Strauß (LK6) (TV Hülzweiler) deutlich mit 6:2 / 6:0 über Tim Nimmesgern (LK15) vom RCS Saarbrücken triumphierte.

Richtig spannend machten es zum Abschluss die Damen, bei denen sich die Teams Sabrina Seiwert (LK10) (SSV Pachten), Elisa Kayser (LK15) vom TC Dillingen sowie Valerie Roess (LK8), Judith Ehl (LK10), Ariane Ehl (LK17) im Endspiel gegenüberstanden. Während Valerie Roess gegen Sabrina Kayser mit 5:7 / 2:6 unterlag, erkämpfte sich Judith Ehl mit 6:4 / 4:6 / 12:10 den Sieg gegen Elisa Kayser. Das abschließende Doppel konnten Seibert / Kayser mit 6:3 / 6:4 gegen Roess / Ehl für sich entscheiden.

Die Siegerinnen und Sieger freuten sich nicht nur über die bei dem Turnier gewonnen LK-Punkte, und die Pokale sondern auch die Preisgelder in Höhe von 200 € für die Gewinner und 100 € für die Zweitplatzierten.
Die Siegerehrung nahmen Bekir Direk vom Hauptsponsor des Turniers, der Sparkasse Saarbrücken, und die Jugendreferentin des TC Ludweiler, Christa Stegmaier vor.
Noch drei Meistermannschaften

Nachdem in der ersten Saisonhälfte bereits die Damen 1 und die Herren 65 den Meistertitel erringen konnten, waren im zweiten Teil der Meisterschaftssaison gleich drei Mannschaften erfolgreich.
Die Damen 30 konnten in der Landesliga in 5 Begegnungen ungeschlagen den Meistertitel erringen. Zu dem Erfolg beigetragen haben Carolin Krockenberger, Bianca Klein, Yvonne Lavall, Katarzyna Schott, Verena Schuler, Christina Losev-Hermann, Isabell Poß, Angelika Paulun, Marion Engel und Nadine Pauly-Kaltenbach. Die meisten Punkte für die Mannschaft errangen Christina Losev-Hermann und Angelika Paulun mit jeweils vier Einzel- und vier Doppelsiegen.
Ebenfalls ohne Punktverlust wurden die zweite Mannschaft der Juniorinnen U18 Meister, während die 2. Mannschaft Junioren U18 die Meisterschaft trotz einer knappen Niederlage im ersten Saisonspiel erringen konnte.
Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Teams.
Nikolaus im Kindertraining

Der Nikolaus war am 7. Dezember im Kinder- und Jugendtraining.
Er kam definitiv nicht mit dem Rentierschlitten und auch nicht durch den Schornstein, aber plötzlich war er da.
Natürlich wollte er zunächst mal sehen, dass die Kinder auch ordentlich trainieren; und er nahm auch selbst den Schläger in die Hand und zeigte, dass er wohl zu Hause auch heimlich trainiert.
Dabei hatten die Kinder, die Eltern und natürlich der Nikaolaus ihren Spaß.
Und bevor er sich wieder verabschiedete, hatte der Nikolaus an alle Kinder auch noch ein paar Geschenke zu verteilen.
Zurück zum Seiteninhalt